Projektgebiet - Obere Rhinluch - ein flach reliefiertes Versumpfungsmoor

canlı iddaa sitelerinin

tüvtürktüvtürk

Projektgebiet

 
Projektgebiet_05eu-life-gebiet-relief  

Nur 60 km nordwestlich des Berliner Stadtzentrums erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 15.000 ha das Obere Rhinluch -
ein Niedermoorgebiet zwischen den Ortschaften Kremmen, Fehrbellin und Wustrau.

Im Süden schließt sich das Havelländische Luch an. Dazwischen liegen die Ländchen Bellin und Glien, kleine Höhenrücken, auf denen die Landstraße nach Linum führt. Parallel dazu verläuft die A20, die Berlin und Hamburg verbindet.

Das Projektgebiet befindet sich im FFH-Gebiet „Oberes Rhinluch“ und hat eine Größe von ungefähr 300 ha. Unmittelbar an das Projektgebiet schließen sich im Südwesten die Linumer Fischteiche (etwa 400 ha Grundfläche mit Fischteichen unterschiedlichster Nutzungsintensität), östlich das NSG Kremmener Luch an. Die Projektflächen „Potsdamer Platz“ und „Rhinbogen“ liegen direkt links und rechts des Alten Rhins. Sie umfassen naturnahe Brachen sowie zurzeit unter Vertragsnaturschutz stehende Grünlandflächen.

 

Projektgebiet_01Projektgebiet_02

 

 

 

 

 

Landnutzung im Oberen Rhinluch

 

Projektgebiet_03Projektgebiet_04Projektgebiet_06Projektgebiet_10

Bis vor hundertzwanzig Jahren wurde großflächig Torf abgebaut, der als Heizmittel nach Berlin verschifft wurde. Das Rhinluch wurde praktisch flächendeckend abgetorft.
In dieser Zeit des kommerziellen Torfabbaus wurde der Rhin kanalisiert und durchgehend verwallt.

Danach folgten weitere Urbarmachungs- und Intensivierungskampagnen, um eine intensive Landwirtschaft zu ermöglichen. Das Niedermoor wurde daraufhin völlig übernutzt.

Der anhaltende Moorschwund hat mittlerweile zu einem Niveauunterschied zwischen Rhin und angrenzendem Gelände von fast 1,5 m geführt.

Heute bestimmen weitgehend monotones Grünland, eintönige Pappelreihen und degradierte Böden den Charakter dieser Landschaft.

 

 

 

Banner
Banner
Banner

Free template 'Colorfall' by [ Anch ] Gorsk.net Studio. Please, don't remove this hidden copyleft!